Tagungsprogramm 2018

Tagung: Klöster und Stifte in der Germania Sacra

61. Colloquium der Germania Sacra

23.–24. Februar 2018 in Göttingen

Freitag, 23. Februar 2018

Ort: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Geiststraße 10)

15.15 Uhr  – Prof. Dr. Helmut Flachenecker (Würzburg)
Einführung

15.30 Uhr  – Prof. Dr. Stefan Petersen (Leipzig)
Die Germania Sacra als Motor der Prämonstratenserforschung

16.30 Uhr – Prof. Dr. Hedwig Röckelein (Göttingen)
Geistliche Netzwerke im 12. und 13. Jahrhundert – Augustinerchorherren und die Frauenklöster und -stifte

17.00 Uhr – Dr. Sabine Klapp (Kaiserslautern)
Mittelalterliche und frühneuzeitliche Frauenstifte – Forschungsüberblick und -perspektiven

Öffentlicher Abendvortrag

Ort: Historisches Gebäude der Staats- und Universitätsbibliothek,
Papendiek 14, Alfred-Hessel-Saal

18.30 Uhr – Prof. Dr. Enno Bünz (Leipzig)
Kanoniker im mittelalterlichen Europa

Samstag, 24. Februar 2018

Ort: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Geiststraße 10)

9.00 Uhr – Bärbel Kröger M.A., Dr. Christian Popp (Göttingen)
Klöster und Stifte des Alten Reiches im Online-Portal der Germania Sacra

9.15 Uhr – P. Dr. Marcel Albert OSB (Gerleve)
Projekte der Historiographie des Benediktinerordens im deutschsprachigen Raum seit dem Zweiten Weltkrieg

10.00 Uhr – Dr. Jörg Sonntag (Dresden)
Zwischen Kontinuität und Wandel. Stand und Perspektiven der Zisterzienserforschung

11.15 Uhr  –  Prof. Dr. Heinz-Dieter Heimann (Potsdam/Paderborn)
Nur „Verfall und Erneuerung“? Wahrnehmungsweisen und Geltungsansprüche der franziskanischen Ordensforschungen im Kontext der deutschen Geschichtswissenschaft seit 1980

12.00 Uhr – Prof. Dr. Gisela Muschiol (Bonn)
Germania Sacra oder Klosterbuch? Bilanz und Zukunft systematischer Klosterforschung

12.45 Uhr – Abschlussdiskussion


Programm der Tagung herunterladen

Zum Lageplan